Microneedling

Microneedling

Hierbei handelt es sich um eine kosmetische Anwendung, die mit einem Dermapen durchgeführt wird. Dank des Dermapens und der sterilen Aufsätze werden tausende Microkanäle auf der Haut geöffnet, wodurch diese aufnahmebereit für weitere regenerierende Wirkstoffe wird. Durch die sanfte (und schmerzfreie) Behandlung in der tiefen Hautschicht werden Wachstumsfaktoren freigesetzt, was wiederum zur Regeneration und Zellerneuerung führt. Die Produktion von Collagen und Elastinfasern wird zusätzlich angeregt. Auch am Körper lässt sich Microneedling gut einsetzen z.B. bei Dehnungsstreifen und kleinen Narben.

 
Diese Behandlung ist gut einsetzbar bei:
  • großporiger Haut (auch mit Aknenarben)
  • müder, fahler und erschlaffter Haut
  • Haut mit Pigmentflecken
  • Couperose
  • Regenerationsbedürftiger Haut
Nicht geeignet ist diese Behandlungsform bei:
  • Schwangere und Stillende
  • Krebserkrankung
  • frischen Narben
  • aktuten Hautentzündungen
  • akuter Herpesinfektion, Psoriasis, Pilzinfektion, Diabetes mellitus
  • Blutgerrinungsstörung (Einnahme von blutverdünnenden Medikamenten wie ASS, Heparin, Marcumar o.ä.)
  • Bei Strahlen- und/oder Chemotherapie